Lilie
Lilie

Die Blume der Unschuld
Liliengewächse sind mit mehr als 100 Arten sehr weit verbreitet. Die Zwiebelpflanzen mit den meist auffälligen Blüten werden schon seit Langem als Zierpflanzen geschätzt, kommen aber auch im Wildwuchs vor. Kulturgeschichtlich stecken die Pflanzen voller Symbolik auch aus dem christlichen Bereich, was sich teilweise bereits im Namen niederschlägt. So ist zum Beispiel die Madonnenlilie mit ihren stark duftenden Blüten der Jungfrau Maria geweiht.

Licht und Liebe
Die Lilie ist eine strahlende Pflanze, bei deren Anblick man ganz automatisch an Licht und Liebe denkt. So vermittelt man auch dem Beschenkten ein Gefühl der Hochachtung und Zuneigung und erinnert gleichzeitig daran, dass immer Hoffnung besteht, denn auch das vermitteln die ungewöhnlich anmutenden Blüten. Etwas Vorsicht ist allerdings geboten, wenn Lilien in Gelb verschenkt werden. Denn in dieser Farbe können die Blüten auch für Eitelkeit und Prunksucht stehen. Werden Lilien in weiß verschenkt, ist wieder Vorsicht geboten: zwar stehen die strahlend weißen Blüten für Reinheit und Unschuld, Lilien gelten aber dann, wie so viele weiße Blumen auch als Todesblume.

Die Lilie als Symbol im Christentum
In der christlichen Mythologie wie in der Kunst wird die Lilie als Symbol für Jungfräulichkeit, Reinheit und Unschuld eingesetzt, in einigen Werken steht sie auch für die göttliche Gnade, die Bibel bezeichnet die Lilien auf dem Felde als Symbol der Hingabe an Gott. Häufig ist die Lilie auch als Königs-Symbol auf alten Wappen zu finden und verweist hier zum Beispiel auf die Dreieinigkeit oder auf das Patronat der Gottesmutter.

Andere Blumen

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close